Orthogneis

Granit unter Druck

01

Dies sind die Bilder eines Kiesels, der einst ein Granit war.

02

Der Granit unterlag starken, hohen Temperaturen und Drücken, sodass seine großen Kristalle zwei Arten der Umwandlung durchliefen.

03

Dabei wurden sie deformiert und haben ihre Zusammensetzung verändert.

04

Der Granit hat sich in einen Felsen namens Orthogneis verwandelt. Orthogneise sind Felsen aus großen Kristallen.

05

Schauen Sie sich diese Serie von Fotos an: Sie zeigen oft große Flächen mit einheitlicher Farbe, von denen jede ein Kristall ist. Wenn man genauer hinschaut, enthalten viele dieser Bereiche längliche Formen in der gleichen Richtung. Das sind Mineralkristalle, die während der Gesteinsverformung bei hohem Druck gewachsen sind. Ihre Anordnung hängt davon ab, wie sich die Drücke verhalten haben. Andere Bildbereiche haben Farben, die stufenweise Nuancen bilden. Diese Farbvariationen sind auf die plastische Verformung von Quarzkristallen zurückzuführen.

Name: Orthogneiss
Gesteinsart:

Metamorphes Gestein

Mineralien:

Quarz, Plagioklas, Kaliumfeldspat, Muskovit, Granat, Sillimanit (selten).

Calcit, Epidot als Alterationsmineralien.

Fossilien: abwesend
Località: Lazise (N 45° 30′ 39.3″ E 010° 46′ 25.6″))

Formation (Lagerstätte):

Formation (Kieselstein):

Kieselsteine der Gletscherablagerungen des Sarca (Moränen-Amphitheater des Gardasees)

unbekannt

Era-Lagerstätte:

Era-Kopfstein:

Pleistozän (weniger als eine Million Jahre)

unbekannt

Wie der Kiesel entstand:

Wie das Gestein entstanden ist:

auf der Vorderseite eines Tieflandgletschers

unbekannt

Neugier

Wusstest du, dass …